Digitalpolitik gemeinsam gestalten

Die Digitalisierung transformiert die globale Wirtschaft. Sie schafft neue Geschäftsmodelle, optimiert die Produktion und revolutioniert die Kommunikation. Ausgewogene und transparente Regeln ermöglichen Rechtssicherheit und einen fairen Wettbewerb im Internet. Nur wenn diese Regeln international harmonisiert werden, können Wirtschaft und Gesellschaft vollends von den Chancen der Digitalisierung profitieren.

Mehr erfahren

Internationale Digitaldialoge

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) führt Digitaldialoge mit wichtigen Partnerländern. Ziel ist es, bessere Rahmenbedingungen für die digitale Transformation und die digitale Wirtschaft zu gestalten.

Die Digitaldialoge bieten eine Plattform für den direkten Austausch zwischen Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Forschung. Als Multi-Stakeholder-Initiative befassen sie sich mit Zukunftsthemen, die von der Internet Governance und der Datenpolitik über die Anwendung neuer Technologien bis hin zur Unterstützung innovativer Start-ups und KMU in der digitalen Wirtschaft reichen.

Regelmäßige Gespräche auf Regierungsebene werden unter Beteiligung der vielfältigen Stakeholder vorbereitet und durchgeführt. Sie bieten eine Gelegenheit, um sich über Best Practices auszutauschen und voneinander zu lernen. Aktuelle Fragestellungen können direkt mit den politischen Entscheidungsträgern besprochen werden. Durch die unmittelbare Beteiligung von Stakeholdern wird sichergestellt, dass politische Ansätze und Lösungen aktuellen Bedürfnissen entsprechen.

Im Auftrag des BMDV unterstützt die GIZ die Internationalen Digitaldialoge mit einem Sekretariat. Sie beobachtet aktuelle Entwicklungen, setzt Kooperationsmaßnahmen um und trägt zur Strategiebildung bei.

News

Allgemein

Setzen Sie sich mit der Verteidigung von Demokratie und Menschenrechten im digitalen Zeitalter auseinander? Das Robert-Schuman-Zentrum für Höhere Studien am Europäischen Hochschulinstitut lädt Sie ein, an der Ausschreibung zum Thema "Decrypting Digital Authoritarianism: How the Use of the Internet Can Threaten Democracy and Human Rights" teilzunehmen. Die eingereichten Beiträge werden in eine Konferenz einfließen, die am 28. und 29. Oktober 2024 in Florenz stattfinden wird. Ziel der Konferenz ist es, den besorgniserregenden Anstieg des digitalen Autoritarismus weltweit zu beleuchten.

Unsere Partner

Brasilien

Als einer der größten Schwellenmärkte in der digitalen Wirtschaft ist Brasilien ein wichtiger strategischer Partner für Deutschland. Der Deutsch-Brasilianische Digitaldialog stärkt diese politischen und wirtschaftlichen Beziehungen. Er bietet eine Plattform für politische Zusammenarbeit und privatwirtschaftliches Engagement.

Mehr erfahren

Ghana

Die fünftgrößte Wirtschaft Subsahara-Afrikas nimmt eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung des Finanzsektors ein. Der bilaterale Digitaldialog ermöglicht es ghanaischen und deutschen Akteuren, sich zu diesem und weiteren Themen auszutauschen.

Mehr erfahren

Indien

Der Deutsch-Indische Digitaldialog bietet eine Multistakeholder-Plattform zur Förderung der Zusammenarbeit. Der Dialog bringt Entscheidungsträger aus Politik, Forschung und dem Privatsektor zusammen, um die digitale Transformation beider Volkswirtschaften gemeinsam voranzutreiben.

Mehr erfahren

Indonesien

Um bessere Bedingungen für die digitale Transformation zu schaffen, tauschen sich Indonesien und Deutschland kontinuierlich zu Fragen der Digitalpolitik aus. Themen des Deutsch-Indonesischen Digitaldialogs sind unter anderem digitale Strategien, neue Technologien und digitale Geschäftsmodelle.

Mehr erfahren

Japan

Im Deutsch-Japanischen Digitaldialog engagieren sich zwei der größten Volkswirtschaften der Welt und Technologieführer gemeinsam dafür, den internationalen Rechtsrahmen für die Digitalisierung zu gestalten.

Mehr erfahren

Kenia

Kenia ist die größte Volkswirtschaft und digitaler Vorreiter in Ostafrika – und ein wichtiges Partnerland für Deutschland. Der Deutsch-Kenianische Digitaldialog steht für einen digitalpolitischen Austausch auf Augenhöhe.

Mehr erfahren

Republik Korea

Im Deutsch-Koreanischen Digitaldialog engagieren sich zwei große Volkswirtschaften und Technologieführer gemeinsam dafür, den internationalen Rechtsrahmen für die Digitalisierung mitzugestalten.

Mehr erfahren

Mexiko

In den letzten Jahren hat Mexiko erhebliche Fortschritte bei der digitalen Transformation gemacht, die sich in der Optimierung von Prozessen in verschiedenen Sektoren zeigen. Mexiko und Deutschland arbeiten gemeinsam an Strategien zur Umsetzung von Digitalisierung und Industrie 4.0.

Mehr erfahren

Singapur

Der Deutsch-Singapurische Digitaldialog verbindet zwei der innovativsten Volkswirtschaften der Welt. Er stärkt die Digitalpolitik und vernetzt Wirtschaft und Politik über Branchen und Grenzen hinweg.

Mehr erfahren

Südafrika

Südafrika ist Deutschlands wichtigster Handelspartner in Subsahara-Afrika. Der Deutsch-Südafrikanische Digitaldialog bietet Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft aus beiden Ländern die Möglichkeit, sich in die Gestaltung von Digitalpolitik einzubringen.

Mehr erfahren

Interessiert an einer Kooperation?

Die Digitaldialoge sind eine Multi-Stakeholder-Initiative. Regierungen und Behörden aus Deutschland und dem jeweiligen Partnerland treffen sich mit Wirtschaftsverbänden, Unternehmen, Organisationen der Zivilgesellschaft und Forschungseinrichtungen. Die Stakeholder können sich direkt in die Regierungsdialoge einbringen, indem sie Kooperationsthemen vorschlagen oder aktuelle Herausforderungen benennen. Ein Sekretariat stellt sicher, dass die wichtigsten Fragen und Themen angesprochen und gelöst werden. Haben Sie eine Frage, eine Idee oder einen Vorschlag? Treten Sie mit uns in Kontakt!

Newsletter

Newsletter

Bleiben Sie informiert! Um den Newsletter der Digitaldialoge zu abonnieren, geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise.

Bitte addieren Sie 2 und 5.