BVMW und NASSCOM unterzeichnen Absichtserklärung zur Kooperation

Indien

Der deutsche Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und der größte indische Softwareverband National Association of Software and Service Companies (NASSCOM) unterzeichneten am 1. Juni eine Absichtserklärung. Damit vereinbarten sie, gemeinsam die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Indien und Deutschland zu fördern.

Die unterschriebene Absichtserklärung stärkt die deutsch-indische Zusammenarbeit. © BVMW

Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung auf der Hannover Messe 2022 haben BVMW und NASSCOM eine Absichtserklärung zur Vertiefung ihrer Kooperation unterzeichnet. Diese zielt darauf ab, die bilateralen Handels- und Geschäftsbeziehungen zwischen indischen IT-Unternehmen und deutschen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) weiter auszubauen. Mit der Unterzeichnung der Absichtserklärung wurde die bereits bestehende Zusammenarbeit der Verbände in eine offizielle Partnerschaft gegossen.

Die beiden Verbände planen, Investitionen, Joint Ventures und den Austausch von Wirtschaftsdelegationen aktiv zu fördern. Außerdem planen sie gemeinsam Aktivitäten wie Seminare, Konferenzen, Messen und Ausstellungen durch Fachleute in Indien und Deutschland. Das Ziel ist, starke Verbindungen zwischen beiden Organisationen für die geschäftliche Zusammenarbeit im Bereich der digitalen Technologien zu schaffen. Die Kooperation ermöglicht deutschen und indischen Unternehmen einen engen Austausch und ermutigt sie, ihr digitales Geschäft im Partnerland auszubauen.

Der Vorsitzende der Bundesgeschäftsführung des BVMW, Markus Jerger, bewertete die neue Kooperation als einen wichtigen Schritt hin zu einer nachhaltigen Beziehung zwischen deutschen KMU und dem indischen IT-Sektor. Debjani Ghosh, Präsidentin von NASSCOM, betonte die starke Win-Win-Partnerschaft auf Augenhöhe.

Austausch zur deutsch-indischen Partnerschaft in der digitalen Transformation

Die Experten betonten das große Potenzial der deutsch-indischen Zusammenarbeit. © Digital Dialogues-GIZ

Die Unterzeichnung der Absichtserklärung war eingebettet in eine Austauschveranstaltung mit dem Titel „Digital transformation journey, made easier by Indo-German partnership“ auf der diesjährigen Hannover Messe. Hierzu luden der Deutsch-Indische Digitaldialog des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) sowie NASSCOM und BVMW ein. Der Deutsch-Indische Digitaldialog zwischen BMDV und dem indischen Ministerium für Elektronik und IT (MeitY) setzt den Rahmen der Kooperation zwischen NASSCOM und BVMW. Er dient neben dem Regierungsdialog auch als Austauschplattform für deutsche und indische Vertreter*innen der Wirtschaft und Wissenschaft.

An der Veranstaltung nahmen hochrangige politische Vertreter*innen wie Parvathaneni Harish, Botschafter von Indien in Deutschland, und Benjamin Brake, Abteilungsleiter Digital- und Datenpolitik im BMDV, teil. In Keynote-Präsentationen und einer Podiumsdiskussion betonten die eingeladenen Expert*innen immer wieder, dass sich deutsche und indische Unternehmen hervorragend ergänzen und voneinander lernen können. Um innovative Produkte und Lösungen auf den globalen Markt zu bringen, sei die Partnerschaft beider Länder von großem Vorteil.

Der Deutsch-Indische Digitaldialog fördert den Austausch von deutschen und indischen Stakeholdern. Sowohl Politik als auch Industrieverbände, Unternehmen und Start-ups können Kooperationsthemen vorgeschlagen. Das Ziel ist es, günstige Rahmenbedingungen für die digitale Transformation beider Volkswirtschaften zu gestalten. Kontaktieren Sie uns gerne, um mehr zu erfahren.

Zurück

Newsletter

Newsletter

Bleiben Sie informiert! Um den Newsletter der Digitaldialoge zu abonnieren, geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise.

Bitte addieren Sie 5 und 1.

Alle News