Stakeholder Meeting und Verabschiedung des Arbeitsplans des Deutsch-Kenianischen Digitaldialogs

Online

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) und das kenianische Ministerium für Information, Kommunikation und digitale Wirtschaft (MICDE) veranstalten ein Stakeholder-Treffen und verabschieden den ersten Jahresarbeitsplan des Deutsch-Kenianischen Digitaldialogs.

Beide Ministerien haben den Deutsch-Kenianischen Digitalen Dialog im November 2023 offiziell ins Leben gerufen und damit ihre Absicht unterstrichen, die Zusammenarbeit im Bereich der digitalen Politik und der digitalen Transformation in beiden Ländern zu fördern. Gemeinsam haben sie inhaltliche Schwerpunkte für das kommende Jahr des Digitaldialogs festgelegt: Internet Governance, Datenpolitik und Cybersicherheit; digitale Innovation und nachhaltiges Wachstum; digitale öffentliche Infrastruktur und Dienstleistungen.

Das Stakeholder-Treffen und die Verabschiedung des ersten Jahresarbeitsplans des Deutsch-Kenianischen Digitaldialogs findet statt

am Dienstag, den 13. Februar 2024
von 13:00 bis 15:00 Uhr (CET) // 15:00 bis 17:00 Uhr (EAT)
online (auf Englisch).

Das BMDV und MICDE möchten mit Ihnen aktuelle digitalpolitische Themen diskutieren, die sich mit den diesjährigen Schwerpunkten des Deutsch-Kenianischen Digitaldialogs decken. Sie sind herzlich eingeladen, sich mit einem eigenen Beitrag aktiv an der Sitzung zu beteiligen. Konkret können die Teilnehmer in Arbeitsgruppen zu folgenden Themen diskutieren und sich engagieren:

Cybersicherheit: Regierungen, Unternehmen und Einzelpersonen sind zunehmend mit Bedrohungen der Cybersicherheit konfrontiert. Diese Arbeitsgruppe befasst sich einerseits mit den Cybersicherheits-Bemühungen von Regierungen und andererseits mit der Notwendigkeit des Aufbaus von Kapazitäten zur Cybersicherheit für Unternehmen und Einzelpersonen.
Sprecher: Grace Githaiga, KICTANet, und Dr. Sven Herpig, Stiftung Neue Verantwortung

Künstliche Intelligenz: Große Sprachmodelle haben im Jahr 2023 einen großen Einfluss auf die Welt. Diese Arbeitsgruppe befasst sich mit den globalen Auswirkungen von KI, Fragen der globaler Gleichberechtigung und dem Einfluss, den Regierungen und Interessengruppen auf globaler Ebene und innerhalb nationaler Grenzen haben, z. B. in multilateralen Foren oder durch nationale KI-Strategien.
Sprecher: Brian Omwenga, THiNK, und Dr. Theresa Züger, HIIG

Digitale Wirtschaft: Das so genannte Business Process Outsourcing hat sich als wesentlicher Bestandteil des kenianischen Wirtschaftswachstums erwiesen. In Deutschland herrscht derweil ein Mangel an qualifizierten Arbeitskräften. Diese Arbeitsgruppe befasst sich mit den Möglichkeiten zur Schaffung von Arbeitsplätzen und den Arbeitsbedingungen in der Technologiebranche.
Sprecherinnen: Roselyn Maundu, BPO Association Kenya, und Julia Kloiber, Superrr Lab

Die Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen sind richtungsweisend für die diesjährigen Aktivitäten des Deutsch-Kenianischen Digitaldialogs. So können Sie die kommende Zusammenarbeit mitgestalten.

Anmeldungen für das Stakeholder-Treffen sind leider nicht mehr möglich. Wir freuen uns jedoch über Ihre Teilnahme an künftigen Veranstaltungen der Internationalen Digitaldialoge.

Zurück

Newsletter

Newsletter

Bleiben Sie informiert! Um den Newsletter der Digitaldialoge zu abonnieren, geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzhinweise.

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.

Alle Veranstaltungen